Kaiser Napoleon und der Wiesenerskamp, die im Volksmund genannte „Wilhelmshöhe“ in Ibbenbüren

Datenschutzerklärung >>>>>>>

Nach der Schlacht von Sedan von 1870-1871 wurde Kaiser Napoleon III. gefangen genommen und auf Schloss Wilhelmshöhe bis zum 19. März 1871 unter Arrest gestellt. Als er nach Kassel gebracht wurde, rief man ihm den spöttischen Satz zu "Ab nach Kassel", woraus später die bekannte Redensart entstand. Aber was hat diese Geschichte mit der Wilhelmshöhe in Ibbenbüren zu tun? Dazu gibt es eine alte Geschichte aus der Zeitungsbeilage „Heimat und Leben“ der Ibbenbürener Volkszeitung von 1933:

 

 

Weiterlesen …



Geschichte der Ibbenbürener Kirmes

Datenschutzerklärung >>>>>>>

Wer denkt heute noch darüber nach, welchen Ursprung die große Kirmes in Ibbenbüren hat? Dazu erschien 1976 ein Artikel in der Ibbenbürener Volkszeitung, die die Ursprünge dieses großen Volksfestes erläuterte.

Heute ist die Kirmes in Ibbenbüren eine Großveranstaltung, zu der eine riesige Menschenmenge durch die Straßen strömt. Sie zieht sich durch die gesamte Innenstadt, sogar die Weberstraße ist gesperrt und auch dort sind viele Fahrgeschäfte und Buden aufgebaut. Es treffen sich alte Freunde aus der näheren und weiteren Umgebung wieder, die früher eine Verbindung zu Ibbenbüren hatten. Diese Kirmes ist die größte Innenstadtkirmes in ganz Westfalen.

Weiterlesen …



Die Marienkapelle in Lehen

Datenschutzerklärung >>>>>>>

 

Entstehung

Nach Überlieferungen von Konrad Bußmanndem Opa von Ludger Bußmann sen., hat alles so angefangen, wie es früher oft üblich war: In einer Familie wurde ein Mädchen geboren, welches nicht laufen konnte. Mit der großen Hoffnung an Gott und auf Heilung haben ihre Eltern 1861 ein Wegekreuz aufgestellt. An dieser Stelle kreuzten sich damals der heutige „Goldbusch“ und der „Sandweg“. Im Jahre1920 wurde hier die Kapelle errichtet. Marienkapelle wurde sie früher genannt und später Kapellchen.

Raymund Hinkel, geboren 1956 in Düsseldorf, Cousin von Josef Brügge und ein Nachfahre der Familie August Brügge und Auguste, geborene Dierkes, hat am 15.6.2012 folgendes geschrieben:

 

Weiterlesen …